Dehoga Bundesverband - Logo Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info@dehoga.de, www.dehoga.de
Bereich:
7% Mehrwertsteuer für Hotellerie und Gastronomie
 
Mehrwertsteuersätze in Europa
Was ist hier die Ausnahme, was die Regel?

Bis zum 1. Januar 2010 galten bereits in 21 von 27 EU-Staaten reduzierte Mehrwertsteuersätze in der Hotellerie! Deutschland war von Ländern mit niedriger Mehrwertsteuer umzingelt. Denn mit Ausnahme von Dänemark wenden alle Anrainerstaaten Mehrwertsteuersätze zwischen drei und zehn Prozent für die Hotellerie an. Entlang der deutschen Grenzen waren das 3.700 Kilometer Ungleichbehandlung und ein massiver Wettbewerbsnachteil gegenüber den Kollegen in den Nachbarstaaten.

Alle touristischen Mitbewerber Deutschlands gewähren ihrer Hotellerie reduzierte Mehrwertsteuersätze: Schweiz (3,8%), Österreich (10%), Portugal (6%), Frankreich (7 %), Spanien (10 %) oder Niederlande (6%) – um nur einige zu nennen. Nach Deutschland hat auch Lettland die Mehrwertsteuer für Hotels gesenkt.

Die Entscheidung des Bundesrates am 18. Dezember 2009, die Mehrwertsteuer für Beherbergungsleistungen ab 1. Januar 2010 von 19 auf sieben Prozent zu reduzieren, war ein wichtiges Signal für den Tourismus in Deutschland in der Krise. Die Einführung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes sorgt für die längst überfällige Herstellung von Steuergerechtigkeit in Europa. Gäste, Mitarbeiter sowie Handwerker und Zulieferer werden gleichermaßen profitieren.

Auch für die Gastronomie haben bereits 12 EU-Staaten die positiven Wirkungen niedriger Mehrwertsteuersätze erkannt. So senkte Frankreich die Mehrwertsteuer für seine Restaurants, Cafés und Bistros zum 1. Juli 2009 von 19,6 auf 5,5 Prozent (zwischenzeitlich auf 7 Prozent angehoben). Belgien reduzierte zum 1. Januar 2010 von 21 auf zwölf Prozent, in Finnland gelten seit 1. Juli 2010 für Restaurantumsätze nur noch 13 statt 22 Prozent Mehrwertsteuer, in Schweden wurde der Steursatz von 25 auf 12 Prozent gesenkt.

Der Europäische Rat hat den Weg für 7 Prozent Mehrwertsteuer frei gemacht. Deutschland ist nun aufgefordert, die gravierenden Wettbewerbsnachteile auch für die Gastronomie endlich zu beseitigen!

Für eine vergrößerte Ansicht der Mehrwertsteuer-Tabelle bitte auf die Grafik klicken:

 


 

Druckvorschau öffnen
www.ProSiebenProzent.de
7% Mehrwertsteuer für Hotellerie und Gastronomie sind das beste Rezept für Wachstum und Beschäftigung.
Ernst Fischer, Präsident des DEHOGA Bundesverbandes
Ich bin pro 7 Prozent:
Wir fordern 7 Prozent für einen fairen Wettbewerb!
Ernst Halbach, Haus Diepental - Leichlingen

© DEHOGA 2009
https://www.prosiebenprozent.de/argumente/mwst.-europa/mehrwertsteuersaetze-in-europa.html